Im Sommer des Jahres 1981 wurde der Fischereiverein gegründet.
Der heute ca. 25 Mitglieder zählende Verein wurde zum Zwecke der nachfolgenden Punkte ins Leben gerufen:

Der Sitz unseres Vereins liegt im schönen Main-Tauber-Kreis im nördlichen Baden-Württemberg,
nahe der Grenze zu Bayern und der unterfränkischen Mainmetropole Würzburg.
Auch die Kreisstadt Tauberbischofsheim und die Kurstadt Bad Mergentheim sind nicht weit.
Das Leitgewässer unserer Heimat ist die idyllische Tauber, die gemeinsam mit den hier angebauten Weinen
der Region den Namen "liebliches Taubertal" einbrachte.
Den Mittelpunkt aller Vereinsaktivitäten bildet unsere Teichanlage zwischen Nassau und Schäftersheim,
in der Nähe des durch sein Schloß bekannte Weikersheim.

 

Aus alten Zeiten, oder die Geschichte des Vereins :

Die Gründung : 

Das Angeln war schon immer eine Herzenssache von W.Leucht und P.Wilke.
Die passionierten Angler suchten in näherer Umgebung von Oberbalbach ein Gewässer.
Dieser Wunsch wurde schon über längere Zeit gehegt. Im Frühjahr 1981 wurden die Gedanken in die Tat umgesetzt.
Man beschloss die Balbach, die sich ja unmittelbar anbietet, zu pachten, denn man wollte keine langen Wege zu einem Fischgewässer zurücklegen.
Folglich erkundigte man sich bei der Stadt Lauda / Königshofen nach dem Pächter der Balbach.
Laut Auskunft der Stadt war der untere Teil der Balbach - ab Stauwehr bis Einlauf Tauber - in Pacht von Herrn Herzog wohnhaft in Lauda.
Der obere Teil der Balbach - Quelle bis Stauwehr - war zum damaligen Zeitpunkt nicht verpachtet.

Einige Jahre zuvor hatte gelegentlich auch P.Baron die Balbach in Eigenpacht, die er jedoch seit einigen Jahren aufgegeben hatte.
Nachdem nun der obere Teil der Balbach pächterfrei war, wurde im März 1981 ein Antrag auf Privatpacht durch W.Leucht und P.Wilke gestellt.
Dieser Antrag wurde im April 1981 durch die Stadt abgelehnt, mit der Begründung:
„Man wolle eigentlich die Balbach einem Verein zuteilen, weil dadurch auch die Pflege / Säuberung und der
nachhaltige Fischbestand gewährleistet würde“.
So, was nun, dachten sich die zwei Petrijünger.
Die Stadt Lauda wünscht sich einen Verein, dann werden wir eben einen Verein gründen.
Kurz entschlossen wurde Ende Mai 1981 ein Inserat in den örtlichen Zeitungen geschaltet.
In diesem Inserat wurden alle Angelsportinteressierten aufgefordert sich im Gasthaus „Adler“ in Oberbalbach zu einer Vereinsgründung einzufinden.
So trafen sich an einem Freitagabend ca. 20 Personen aus den umliegenden Ortschaftenim Nebenzimmer des Gasthauses.
Man war total erstaunt welch reges Interesse vorhanden war.
An diesem denkwürdigen Abend hatte man den Grundstein zur Vereinsgründung gelegt.
Zum Ende des Abends lies man eine Interessenliste zur Vereinsgründung durchreichen.
Anschließend wurde ein neuer Termin und zwar der 04.06.1981 zur Gründungsversammlung beschlossen.
In nur wenigen Tagen wurde durch P.Wilke und F.Leucht eine vorläufige Vereinssatzung erstellt.

Am Vereinsgründungstag, dem 04.06.1981 trafen sich im Gasthaus „Adler“ in Oberbalbach 15 Gründungsmitglieder.
Laut Gründungsprotokoll waren 10 Oberbalbacher / 3 Unterbalbacher und 2 Messelhäuser anwesend.
Nachdem die Gründungsmitglieder die Vereinsatzung überarbeitet hatten, wurde sie einstimmig angenommen.

Anschließend wurde die erste Vorstandschaft gewählt.
Zu diesem Vorstand wurden folgende Personen per Handzeichen bestimmt:

1. Vorsitzender:       Wilfried Leucht
2. Vorsitzender:        Peter Wilke
Schriftführer:             Wilfried Ziegler
Kassierer:                  Wendelin Kuhn
Jugendwart:              Ernst Buchmann
Kassenprüfer:           Werner Wirth und Herbert Mittnacht

Gründungsmitglieder:

Oberbalbach: Peter Wilke; Wilfried Leucht; Werner Wirth; Hermann Steiner;
Josef Stolz ; Wendelin Kuhn; Herbert Mittnacht; Georg Weiland; Peter Baron; Albert Mohr
Unterbalbach: Alfons Bamberger; Ernst Buchmann; Michael Beer
Messelhausen: Wilfried Ziegler; Karl-Heinz Wirsching

Eine Aussprache über die weitere Vorgehensweise schloss sich an.
Es wurde beantragt den Angelsportverein in das Vereinsregister beim Amtsgericht TBB eintragen zu lassen.
Ein historischer Tag ging zu Ende.
In Oberbalbach gab es nun einen weiteren Verein mit dem Namenszug:

Angelsportverein Oberbalbach 1981

Nun war der Weg geebnet.
Der Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Tauberbischofsheim wurde am 25.01.1982 getätigt (VR-Nr: 237).
Herr Herzog aus Lauda der ja noch den unteren Teil der Balbach in Pacht hatte, trat freiwillig seinen Pachtteil,
unter Absprache mit der Stadt Lauda/Kgh, an den Angelsportverein Obb ab.
Jetzt konnte unter Federführung des ASV-Obb 1981 der Antrag auf Pachtung
der ganzen Balbach bei der Stadt eingereicht werden.
Am12.05.1982, wurde der erste Pacht­vertrag über die Balbach geschlossen.
Am 01.12.1982 wurde ein Antrag auf Gemeinnützigkeit an das Finanzamt TBB gestellt.
Die Gemeinnützigkeit wurde uns dann ab dem Jahr 1983 zugeteilt.

Jahr 1983
In diesem Jahr wurde im Verein das Interesse bekundet nach einem eigenen See.
Am 11.01.1983 wurde an die Stadt Lauda / Kgh ein entsprechender Antrag eingereicht.
Man hatte sich das Grundstück (Flurstück Nr: 1889 10/11) direkt vor dem Staudamm in ausgesucht.
Das Grundstück auf dem der See entstehen sollte war im Besitz der Stadt Lauda / Königshofen.
Der Antrag wurde am 03.02.1983 seitens der Stadt abgelehnt, mit der Begründung:
"Dass der Grunderwerb im Zuge des Ausbaues des Staudammes derzeit noch nicht abgeschlossen und die Stadt somit nicht verfügungsberechtigt ist".
Die Beitrittserklärung des Angelsportverein Oberbalbach 1981 e.V. zum Landessportfischerverband BW e.V., der im Frühjahr 1983 eingereicht wurde,
hatte die Präsidialsitzung in Ellwangen am 13.05.1983 zugestimmt.

Jahr 1984
Ein lang gehegter Wunsch war es, eine Angelmöglichkeit an der Tauber zu besitzen.
Im Jahr 1986 sollte die Tauber erneut an die Anlieger - Angelvereine verpachtet werden.
Da der ASV OBB 1981 e.V kein direkter Anrainer an der Tauber ist, war eine Namensänderung unerlässlich.
Im Frühjahr 1984 wurde durch die Mitgliederversammlung eine Namensänderung beschlossen.
Am 13.07.1984 wurde der Namenszug auf
Angelsportverein Unter- Oberbalbach 1981 e.V.
geändert und in das Vereinsregister im Amtsgericht TBB eingetragen.


Jahr 1985
Unsere heutige Tauberstrecke (Los 6.3) war zur damaligen Zeit noch im Besitz des Angelsportvereins Königshofen.
Am Faschingsdienstag 1985 traf man sich ebenfalls im Gasthaus "Adler" in Oberbalbach zu einer außergewöhnlichen Besprechung.
Einziger Tagesordnungspunkt auf der Sitzung war die Erlangung eines Teilstückes der Tauber.
Natürlich setzte der ASV Königshofen alles daran, dass ihre Tauberstrecke nicht aufgeteilt bzw. gekürzt wird.
An diesem kontroversen Abend waren auch Vertreter des Regierungspräsidiums Stuttgart (oberste Fischereibehörde) zugegen.
Des weiteren waren auch der Vorstand vom ASV Königshofen sowie die untere Fischereibehörde TBB vertreten.
Herr Hammon und Herr Hartung vertraten die untere Fischereibehörde aus TBB.
Nach einer langer und hitziger Debatte bis in die frühen Morgenstunden, hatte man eine einvernehmliche Lösung erzielt.
Ein herzliches Dankeschön an Herrn Hartung der sich massiv für die Belange seitens des ASV Oberbalbach eingebracht hat.
Der ASV Unter- Oberbalbach 1981 e.V hatte nun auch einen Zugang an die Tauber (Los - Nr: 13.2).
Zwar hatte man sich eine längere Gewässerstrecke erhofft, aber mit 0,75 km Flussstrecke war man dann doch zufrieden.
So konnte am 15.10.1985 der erste Pachtvertrag über 12 Jahre Laufzeit unterschrieben werden ( 01.01.1986 - 31.12.1997 ).